Angesichts der Deindustriealisierung in Heidelberg vorwiegend in der Automobilbranche fordert die CDA, die CDU sowie der DGB  ein „städtisches Bündnis für Arbeit“. Die CDU Gemeinderatsfraktion hat einen entsprechenden Antrag in den Beschlusslauf eingebracht.

Angesichts des bedrohenden Arbeitsplatzklimas in Heidelberg fordert die CDA Heidelberg ein „Städtisches Bündnis für Arbeit sowie eine Arbeitsplatzgarantie und Strategie für die noch übriggebliebenen 1057 Arbeitsplätze vorwiegend in der Automobilbranche“.

Auf der Jahreshauptversammlung in der Goldenen Rose in Rohrbach wurde der Vorstand der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Kreisverband Heidelberg neu gewählt.

Geschäftsstelle geschlossen

Die CDU Kreisgeschäftsstelle ist zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus für den Besucherverkehr geschlossen, aber über E-Mail (info@cdu-heidelberg.de) und Telefon (06221/608020) weiterhin zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar.