Termine

Als iCal-Datei herunterladen
Aus der Krise lernen - Wie modernisieren wir unseren Staat? - Diskussion mit Bundestagskandidat Alexander Föhr und dem Vorsitzenden der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, MdB
Dienstag, 27. April 2021, 18:30
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutschland steht nach der Bewältigung der Corona-Krise nicht nur wirtschaftlich vor großen Herausforderungen. Die Pandemiebekämpfung hat deutlich gemacht, wo Deutschland besser werden muss. Wir müssen endlich zeigen was in unserem Land steckt, als Staat und Gesellschaft mutiger und schneller werden. Dazu gehört die Beschleunigung von Verwaltungsprozessen: Entscheidungshierarchien, Zuständigkeiten, Planungs-, Vergabe- und Genehmigungsprozesse. Bei der Digitalisierung sind wir nicht dort, wo wir sein wollen, sowohl in der Verwaltung als auch beispielweise in den Schulen. Die Vernetzung von Bund, Ländern und der kommunalen Ebene muss ebenfalls effizienter werden. Es ist eindeutig: Unser Land braucht eine gemeinsame Kraftanstrengung. Vor uns steht ein Modernisierungsjahrzehnt. Packen wir es an!
Der Vorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus MdB, hat fünf zentrale Vorschläge für eine Reform unseres Staatswesens gemacht. Über seine Ideen und wie Deutschland im 21. Jahrhundert erfolgreich bleibt, diskutiert er am 27. April ab 18.30 Uhr mit dem Bundestagskandidaten der CDU im Wahlkreis Heidelberg/Weinheim, Alexander Föhr.
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das Gespräch findet im Rahmen einer Zoom-Konferenz (einem Meeting beitreten -> Meeting-ID 749 796 1570) statt und wird auf der Facebook-Seite von Alexander Föhr (https://www.facebook.com/foehr2021) übertragen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Kontakt

CDU Heidelberg
Gewerbestrasse 2-4
69221 Dossenheim

06221 / 60 80 0
06221 / 60 80 99
Gemäß der Rechtsauffassung des Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Baden-Württemberg müssen Sie uns aktiv Ihr Einverständnis dafür geben, dass mit dem Absenden des Formulars die von Ihnen angegeben personenbezogenen Daten sowie die besonderen Daten (§ 3 Abs. 9 BDSG z. B. politische Meinungen) an die CDU Heidelberg übertragen und zur Beantwortung der Anfrage verwendet werden. Wenn Sie eine verschlüsselte Übermittlung an den Server wünschen, haben Sie die Möglichkeit, diese Seite per HTTPS aufzurufen.