CDU Landtagskandidaten ermuntern zur Inanspruchnahme der Corona-Novemberhilfe und der Überbrückungshilfe II

„Wir brauchen jetzt Zusammenhalt - nur gemeinsam bewältigen wir diese Herausforderung! Die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen zwingen uns alle zu schmerzhaften Einschränkungen. Wir müssen eine Überlastung des Gesundheitswesens unbedingt verhindern. Deshalb ist es immer noch wichtig, die persönlichen Kontakte untereinander deutlich zu reduzieren. Umso mehr gilt es diejenigen zu unterstützen, die zum Wohle aller jetzt ihre Betriebe temporär schließen mussten oder aber auch Corona bedingt Umsatzeinbußen hinnehmen müssen.“ so Anja Boto.
Ihr Zweitkandidat Hans Breitenstein: „Viele meiner Kollegen sind betroffen, ich kann nur jeden ermuntern, die Novemberhilfe in Anspruch zu nehmen.“

Über diese Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft kann die Corona-Novemberhilfe und Überbrückungshilfe II beantragt werden.

Corona Novemberhilfe für temporäre Betriebsschliessungen aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen

  • Soloselbständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können mit dem Direktantrag im eigenen Namen (ohne prüfenden Dritten) bis zu 5.000€ beantragen. Voraussetzung für die Anmeldung ist ein ELSTER-Zertifikat. Für alle anderen Unternehmen muss der Antrag über einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt gestellt werden.
  • Anträge können auch von indirekt betroffenen Unternehmen gestellt werden, die nachweislich und regelmäßig 80% ihrer Umsätze mit direkt von den Schließungsmaßnahmen betroffenen Unternehmen erzielen.
  • Unternehmen erhalten einen Abschlag in Höhe von bis zu 50% ihrer beantragten Summe, maximal 10.000€. Erste Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Ende November 2020.

Natürlich kann von Unternehmen auch weiterhin Überbrückungshilfe beantragt werden, wenn z. B. ein Antrag auf Novemberhilfe nicht möglich ist.

Überbrückungshilfe II
Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen. Die Überbrückungshilfe II umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für diesen Zeitraum können ab sofort gestellt werden.